Welchen Rollator zahlt die Krankenkasse?

Einen Rollator auf Rezept durch Ihre Krankenkasse bzw. Befreiung & Zuzahlung ist in vielen Fällen und bei der Mehrzahl aller gesetzlichen Krankenkassen gegeben. In einigen Fällen wird auch nur ein gebrauchtes Leihmodell zur Verfügung gestellt. Das ist jedoch oftmals unzureichend, denn bei diesen Leistungen der Krankenkassen handelt es sich um gebrauchte Rollatoren, die eine veraltete Technik aufweisen und so unter Umständen nicht dem heute gültigem Sicherheitsstandard entsprechen. Zudem sind diese meist unhandlicher und schwerer. Leider sind die gesetzlichen Kassen nicht immer bereit, Rollatoren der neueren Generation im vollen Umfang zu finanzieren.

Es empfiehlt sich, hinsichtlich einer Zuzahlung medizinischer Hilfsmittel, wie Rollatoren oder Rollstühle, die Geschäftsbedingungen der jeweigen Krankenkasse zu studieren. Wenden Sie sich auch direkt an Ihre Kasse, wenn diese eine Filiale in Ihrem Ort besitzt.

Dietz Taima

Champagner

Dolo­mite Jazz

Gemino 60

Platz 1
Platz 2
Platz 3
Platz 4
Rollator Dietz TaimaNitro Drive MedicalDolomite Jazz 2cHandicare Gemino 60

Gewicht

6,5Kg.

7Kg.

7,3Kg.

8,5Kg.

Tragkraft

150Kg.

130Kg.

150Kg.

150Kg.

Breite

63cm

60,5cm

59,5cm

64cm

Hersteller

Dietz

Drive Medical

Invacare

Sunrise Medical

Sitzhöhe

59 cm

52 cm

51 cm oder 61 cm

62 cm

Verstellbare Griffhöhe


79-95 cm


93-105 cm

65-80 cm
75-100 cm


76-95 cm

Sitzbreite

45 cm

44,5 cm

45 cm

64 cm

Preis

129,89 €

164,13 €

199,00 €

286,79 €

Dietz Taima

Dolo­mite Jazz

Platz 1
Platz 2
Rollator Dietz TaimaDolomite Jazz 2c

Gewicht

6,5Kg.

7,3Kg.

Tragkraft

150Kg.

150Kg.

Breite

63cm

59,5cm

Hersteller

Dietz

Invacare

Sitzhöhe

59 cm

51 cm oder 61 cm

Verstellbare Griffhöhe


93-105 cm


76-95 cm

Sitzbreite

45 cm

45 cm

Preis

129,89 €

199,00 €

Champagner Nitro

Gemino 60

Platz 3
Platz 4
Nitro Drive MedicalHandicare Gemino 60

Gewicht

7Kg.

8,5Kg.

Tragkraft

130Kg.

150Kg.

Breite

60,5cm

64cm

Hersteller

Drive Medical

Sunrise Medical

Sitzhöhe

52 cm

62 cm

Verstellbare Griffhöhe


79-95 cm

65-80 cm
75-100 cm

Sitzbreite

44,5 cm

64 cm

Preis

164,13 €

286,79 €


Trotz Zuzahlung der Krankenkassen: Wer einen Rollator über einen Onlineshop, wie Amazon bezieht, spart oft mehr, als wenn dieser von einem Partner-Sanitätshaus für einen Rollator auf Rezept der Krankenkasse bezogen wird. Nicht selten selbst dann, wenn eine Zuzahlung der Krankenkassen erfolgt.

Krankenkasse – Rollator auf Rezept

Eine Befreiung bzw. Zuzahlung durch Ihre Krankenkasse ist immer dann gewährleistet, wenn Ihr Hausarzt ein Rezept hierzu ausstellt.

Die TK (Techniker Krankenkasse) und andere Krankenkassen wie AOK, DAK, KKH oder Knappschaft bieten ein PLZ-Verzeichnis nach unterschiedlichen Regionen. Dort werden zuständige Lieferanten fur Rollatoren aufgelistet. So ist es beispielsweise für die Postleitzahlen 32, 33, 48, 59 die Firma Sanimed GmbH in Ibbenbüren, bei Osnabrück. Des Weiteren gibt es eine zentrale Beratungsstelle der TK, die Sie telefonisch unter 0203-5553200 erreichen. Dort erhält man die Kontaktdaten für den entsprechenden Lieferanten.

Begeben Sie sich in Ihr nächst gelegenes Sanitätshaus, so erhalten Sie in der Regel die entsprechenden Informationen zu dieser Vorgehensweise der TK, AOK sowie anderer Krankenkassen. Dort sollten Sie auch die entsprechenden Kontaktdaten der jeweiligen Krankassen erhalten. Darüber hinaus hat jeder die Möglichkeit, alle hierzu relevanten Informationen und Daten bei den entsprechenden Krankenkassen online, auf den Internetseiten zu erfragen. Nachfolgend eine Liste einiger Krankenkassen:


  • KKH
    • Telefon: 0800 - 5548640554
    • Fax: 0511 - 2802-9999





Haben Sie alle nötigen Informationen für Ihren zuständigen Lieferanten ermittelt, so können Sie direkt mit diesem in Kontakt treten. Nehmen Sie Kontakt per Fax oder Email auf, so haben Sie die Gelegenheit, dass durch den Arzt ausgestellte Rezept beizufügen. Vergewissern Sie sich in Kontaktaufnahme per Fax oder eMail, dass Sie Ihre Kontaktdaten, wie Telefonnummer und Anschrift hinterlassen, damit ein eventueller Rückruf für eine Beratung erfolgen kann. Eine Verordnung wird zum Lieferanten geschickt und nicht zu Ihrer Krankenkasse.

Sofern Sie oder Ihre Angehörigen einen Internetzugang besitzen, können Sie alle Unterlagen per eMail versenden und sich auf der jeweiligen Internetseite des Lieferanten, noch während einer telefonischen Beratung einen Überblick über die vorhandenen Modelle machen.

Sollten Sie keine Möglichkeit haben, eine Auswahl über das Internet zu treffen, so wird Ihnen sicher auf Anfrage eine Broschüre per Post zugestellt. Der hier beschriebene Vorgang ist im Übrigen für alle Hilsmittel die gleiche Vorgehensweise

Worauf Sie bei einem Rezept achten sollten?

Beachten Sie, dass auf Ihrem Rezept nicht einfach nur Rollator steht. Machen Sie sich im vorwege Gedanken über Ihre Vorstellungen und Bedürfnisse, die Sie Ihrem Arzt vortragen, mit der Bitte Ihre Wünsche bei der Ausstellung Ihres Rezeptes zu berücksichtigen. Besser noch, Sie lassen sich von Ihrem Hausarzt beraten und erörtern so gemeinsam, welches Modell geeignete ist.

Unübersichtlich für alle gesetzlichen versicherten

Krankenkassen lassen keine große Auswahl zu und es bleibt i.d.R. Bei einem Rollator der älteren Generation. Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse, ob auch hochwertigere Rollatoren, wie der Gemino 60 von Handicare bezuschusst werden. AOK versicherte können in das nächst gelegene Sanitätshaus gehen und ihr Rezept einlösen. Nach Angabe der AOK erhalten Versicherte bei Gehhilfen 10% des Preises, mindestens 5,- Euro, jedoch nicht mehr als 10,- EuroBei Versicherten anderer Kassen sieht es unter Umständen schon wieder anders aus.  Grundsätzlich gilt für alle Krankenkassen: Die Auswahl ist nicht selten so begrenzt wie die Zuzahlung. Wer keinen Standard Rollator möchte, muss drauf zahlen oder schauen, ob eine Bestellung über einen Online Shop, wie nicht Amazon vielleicht noch günstiger ist.

HMV: Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenversicherungen:

Die HMV-Nummer ist für Sie relevant, wenn Sie einen Rollator online oder auch direkt in einem Fachhandelsgeschäft beziehen möchten, welches nicht selbst mit der Krankenkasse abrechnen kann. Die HMV-Nummer wird bei Krankenkassen zur Befreiung von der Zuzahlung, bspw. auch für Rollatoren gefordert. Das Verzeichnis der HMV enthält eine Auflistung der Hilfsmittel, deren Kosten von den Versicherungsträgern übernommen wird. Dabei werden auch Gehilfen berücksichtigt die vom Arzt verordnet werden. Diese Nummern sind im sogenannten Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenversicherung zu finden. Der Herausgeber der HMV ist der GKV-Spitzenverband, als zentrale Vertretung aller Interessen gesetzlicher Kranken- und Pflegekassen.

Wenn Sie einen Rollator, bspw. online bei Amazon bestellen und bei der Krankenkasse eine Kostenübernahme beantragen, ist es ratsam vorher zu prüfen, ob der entsprechende Artikel in diesem Verzeichnis aufgeführt wird. Hier finden Sie das HMV-Verzeichnis

Erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse, ob eine Kostenübernahme unter Angabe der HMV-Nummer erfolgen kann.

Wenn Sie einen Rollator nach Ihren Vorstellungen wünschen:

Zahlt Ihre Kasse nur das Standardmodell, so ist es Ihnen erlaubt die wirtschaftliche Auflage in Anspruch zu nehmen. Das bedeutet, Sie bezahlen die Differenz der Kassenleistung und dem Preis des Rollators selbst. Das ist bei einigen Kassen möglich.

Erkundigen Sie sich auch hierzu bei Ihrer Krankenkasse, direkt vor Ort oder beim telefonischen Kundenservice.

Kann ich mir auch selbst, ohne Rezept einen Rollator zulegen?

Das ist auch möglich. Dazu gehen Sie direkt zu einem Sanitätshaus oder bestellen sich Ihren Rollator online über das Internet. So können Sie den direkten Service des Handels nutzen. Wenn Sie online bestellen, erhalten Sie zudem meist einen günstigeren Preis. Beachten Sie jedoch, gerade Modelle der älteren Generation, die Sie als neue und nicht gebrauchte Rollatoren erhalten, müssen teils montiert zuhause montiert werden. Sie sollten daher etwas Geschick mitbringen oder einen Bekannten bzw. Verwandten um Hilfe bitten. Moderne Rollatoren müssen meist nur ausgepackt werden und sind direkten einsatzbereit.